CDA-Segeberg erfolgreich bei Vorstandswahlen

CDA-LogoBei der am Wochenende stattgefundenen Landesversammlung der Christlich-Demokratischen-Arbeitnehmerschaft (CDA) in Kiel wählten die Mitglieder den Kreisvorsitzenden der CDA-Segeberg Thorsten Borchers mit großer Mehrheit in den Landesvorstand.

Borchers und seine Stellvertreterin Ursula Wedell nehmen außerdem als Delegierte an der Bundestagung der CDA im November in Berlin teil. Feierlich verabschiedet wurde als Norderstedter CDA-Urgestein Heiner Senckel, der nicht mehr für ein Vorstandsamt kandidierte.

Alter und neuer CDA-Landesvorsitzender ist der Plöner CDU-Kreisvorsitzende Werner Kalinka, der seit 2002 an der Spitze des Landesverbandes steht. Die CDA sieht sich innerhalb der CDU als christlich-sozialer Flügel der Mutterpartei und Vertreterin der Interessen der Arbeitnehmerschaft. Mit der alljährlichen Verleihung des Bruno-Timm-Preises würdigt die CDA-Segeberg auch in diesem Jahr im Rahmen einer Feierstunde besonderes soziales Engagement für die Gemeinschaft.

Aktuell setzt sich die CDA u.a. für die Umsetzung des Entgeltgleichheitsgesetzes auf Bundesebene ein. „Das Entgeltgleichheitsgesetz muss noch in diesem Jahr kommen. Frauen werden immer noch häufig in vergleichbarer Funktion schlechter bezahlt als Männer. Deshalb ist es wichtig, dass der im Koalitionsvertrag vorgesehene Auskunftsanspruch zu Lohndifferenzen schnellstmöglich eingeführt wird“, so der Segeberger CDA-Kreisvorsitzende Thorsten Borchers.

Thorsten Borchers
CDA-Kreisvorsitzender

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.