CDU und Junge Union sammeln Unterschriften „pro Noten“ in Bad Segeberg

Dr. Axel Bernstein MdL (innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag)

Dr. Axel Bernstein MdL (innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag)

Bad Segeberg – Am Sonnabend, 18. April sammelt die Bad Segeberger CDU gemeinsam mit der Jungen Union im „teAM Deutschland Pavillon“ am Markt von 10 bis 12 Uhr Unterschriften für die Volksinitiative „Pro Noten in Grundschulen“. Der Landtagsabgeordnete Dr. Axel Bernstein wird gern mit den Marktbesuchern über „Ohne Noten keine Motivation“ und andere landespolitische Themen wie den Personalabbau bei der Polizei diskutieren.

Die Standbesucher haben zusätzlich die Möglichkeit, sich mit ihrer Unterschrift für die Aufnahme des Gottesbezuges in die Präambel der schleswig-holsteinischen Verfassung einzusetzen.

Zahlreiche CDU-Stadtvertreter und Mitglieder des Vorstandes sind ebenfalls im „teAM Deutschland Pavillon“ anzutreffen und geben gern Auskunft zu aktuellen politischen Themen in der Kalkbergstadt.

Nach einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des NDR sind 87% der Schleswig-Holsteiner für Schulnoten an Grundschulen.

Bad Segebergs CDU Vorsitzender Uwe Voss zur Position der CDU: Noten sind für Eltern und Schüler eine wichtige Hilfe zur Einschätzung des Leistungsstandes. Kinder lernen so, dass ihr Lernerfolg weitgehend von ihrer Leistungsbereitschaft abhängt. • Standardisierte Berichte und Tabellen sind schwer verständlich und verdeutlichen nicht eindeutig,  wo die Stärken und Schwächen liegen. • Schüler und Eltern schätzen die Klarheit von Notenzeugnissen und wollen wissen, wo sie bzw. ihre  Kinder stehen.  • Berichtszeugnisse können die Leistung der Schülerinnen und Schüler beschönigen, relativieren,  verwässern und sogar Defizite vertuschen. • Durch die fehlenden Noten und den Wegfall der Schulartenempfehlung können Eltern und Schüler schwerer einschätzen, welche Schulart für das Kind am besten wäre. Dies ist ein weiterer Baustein zur Abschaffung der Gymnasien. • Die CDU setzt auf Zeugnisnoten in Kombination mit einer schriftlichen Bewertung des Lernentwicklungsstandes.

 

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.