CDU sammelt Unterschriften gegen die 380-KV-Stromtrasse auf dem HU-funArena-Drachenfest in Kisdorf

Nicht zu übersehen: Der CDU Pavillon

Nicht zu übersehen: Der CDU Pavillon

Henstedt-Ulzburg – Auf dem HU-funArena-Drachenfest am 11. und 12.07.2015 auf dem Hof Holger Jakobs in Kisdorf sind die CDU-Ortsverbände Henstedt-Ulzburg und Kisdorf mit einem großen CDU-Pavillon präsent um Unterschriften gegen die geplante 380-KV-Leitung zu sammeln und mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Seit Monaten wird über die geplante Trassenführung quer durch Henstedt-Ulzburg diskutiert. Aber mögliche Bedenken der Bürger aus Henstedt-Ulzburg und den Nachbargemeinden haben bei den Planern zu keiner Alternativlösung geführt.

Mit der Unterschriftenaktion, die schon seit einigen Wochen läuft, soll dazu beigetragen werden, dass es doch zu einer anderen Trassenführung kommt.

„Wir sind nicht gegen die Energiewende und Stromleitungen. Aber bitte nicht durch eines der dicht besiedelten Gemeinden wie Henstedt-Ulzburg, betont der CDU-Ortsvorsitzende Michael Meschede. „Wir haben Alternativvorschläge, wie eine Trassenführung entlang der geplanten A20 schon vor langer Zeit vorgeschlagen. Das Argument, dass durch die bestehende 220-KV-Leitung der Raumwiderstand in Henstedt-Ulzburg nicht so hoch ist wie in anderen Gebieten akzeptieren wir nicht. Als Christdemokraten hat für uns das Schutzgut „Mensch“ höchste Priorität“, so Meschede weiter.

Die CDU wird an dem Wochenende durch viel Politik-Prominenz unterstützt. So wird der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann MdB den CDU-Pavillon besuchen. Mit dabei werden auch Kisdorfs Bürgermeister Reimer Wisch, die Kreistagsabgeordneten Susanne Strehl und Ole-Christopher Plambeck und der Henstedt-Ulzburger Bürgervorsteher Uwe Schmidt sein.

 

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.