Hoher Besuch bei der Frauen Union Schleswig-Holstein

Ale-WEB

vlnr: Petra Nicolaisen MdL, Katja Rathje-Hoffmann MdL, Annette Widmann-Mauz MdB, Dr. Stefanie Rönnau

vlnr: Petra Nicolaisen MdL, Katja Rathje-Hoffmann MdL, Annette Widmann-Mauz MdB, Dr. Stefanie Rönnau

Gut zwei Dutzend Frauen aus ganz Schleswig-Holstein folgten der Einladung der Landesfrauen Union Schleswig-Holstein(FU) ins „Alte Stahlwerk“ Neumünster. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „FU trifft ….“ erschien die parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium Annette Widmann-Mauz, MdB zu einem Besuch bei der Frauenorganisation der CDU.

Im persönlichen Gespräch mit den Frauen vermittelte sie einen umfänglichen Einblick in ihre Arbeit im Fachbereich Gesundheit in Berlin. Zudem erklärte Widmann-Mauz an diesem Sommerabend, dass Sie im September die Nachfolge von Frau Professor Dr. Maria Böhmer als Bundesvorsitzende der Frauen Union Deutschlands antreten wolle.

Besondere Gesprächsschwerpunkte des Abends waren natürlich die Frauen- und Gleichstellungspolitik, das Betreuungsgeld sowie Themen aus den Bereichen der Pflege, Gesundheit und Gesellschaft. Die designierte Bundesvorsitzende Widmann-Mauz lobte die Aktivitäten der FU im Land. „Die Frauen Union Schleswig-Holstein ist kompetent, kreativ und kooperativ. Ein reger Landesverband mit vielen engagierten Frauen.“

Besonders im Mittelpunkt des gelungenen Abends stand natürlich die Diskussion um das Verfassungsgerichtsurteil zum Betreuungsgeld. Dazu sagte die FU Landesvorsitzende Katja Rathje-Hoffmann, MdL: „Bereits in der Vergangenheit hatten wir als Frauen Union in Schleswig-Holstein eine etwas andere Vorstellung zur Unterstützung von Eltern mit kleinen Kindern unter drei Jahren. Nun werden wir gemeinsam nach einem neuen Weg suchen, um den jungen Familien von Anfang an zu helfen.“

Die Frauen Union Schleswig-Holstein bedankt sich bei Annette Widmann-Mauz für den Besuch und sichert ihr zur anstehenden Wahl auf dem FU Bundesdelegiertentag am 25. September in Kassel die volle Unterstützung zu.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.