Hans-Joachim Grote offiziell als Oberbürgermeisterkandidat einstimmig nominiert

Freude über das einstimmige Ergebnis: Norderstedts CDU-Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann und Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote.

Freude über das einstimmige Ergebnis: Norderstedts CDU-Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann und Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote.

Norderstedt – Nun ist es offiziell. Auf der Ortsmitgliederversammlung der CDU Norderstedt wurde am Freitag in den Räumen der Freiwillige Feuerwehr Glashütte der Amtsinhaber Hans-Joachim Grote einstimmig für die Oberbürgermeister-Wiederwahl als Kandidat der CDU nominiert. Der Chef der Norderstedter Verwaltung erhielt 44 Ja-Stimmen.

Der Oberbürgermeister sieht Norderstedt gut aufgestellt.

„Wer nicht bereit ist, etwas zu verändern, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte“, steht in großen Buchstaben im Rathausführungsbüro …und das ist auch der Grundsatz für das Handeln des Verwaltungschefs für seine Stadt und der Tenor seiner Bewerbungsrede. „Wem traue ich zu, die vor uns liegenden Aufgaben gemeinsam mit der Politik und Verwaltung zu lösen?“, ist für Hans Joachim Grote die Frage, die sich der Wähler stellen sollte.

Grote will im Fall seiner Wiederwahl in seiner herausgehobenen Position weitere sechs Jahre engagiert daran mitarbeiten, dass Norderstedt auch in Zukunft eine „lebenswerte und zukunftsorientierte Stadt für jedes Alter“ ist und bleibt und weiterhin mit Ausgewogenheit zwischen wirtschaftlichen und sozial notwendigen Komponenten im Sinne von Nachhaltigkeit seine Arbeit fortsetzen.

 Norderstedts CDU-Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann erwartet neue 6 Jahre Erfolg für Norderstedt mit Hans-Joachim Grote. „Selbst, wenn der Amtsinhaber einziger Kandidat bleibt, wird deshalb die CDU einen engagierten Wahlkampf führen um möglichst viele Mitbürger durch die Wahrnehmung ihres Wahlrechts den Oberbürgermeister und sein erfolgreiches Handeln für Norderstedt überparteilich zu würdigen“, so Rathje-Hoffmann.

Die Wahl findet am Sonntag, 24. April 2016 statt. SPD und Grüne haben bekannt gegeben, keinen eigenen Kandidaten gegen Hans-Joachim Grote aufzustellen. Der Bekanntheitsgrad und das Vertrauen der Bürger, der Wirtschaft, Vereine, Verbände und Organisationen in den Verwaltungschef sind sehr hoch.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.