Reimer Böge – Grundsätze von Toleranz, Menschenwürde und Humanität nicht aufgegeben

(Bild: EVP-Pressestelle @EPP-group)

„Wir sind alle zutiefst erschüttert und betroffen. Unsere Gedanken sind bei den Toten, den Verletzten und ihren Familien. Es ist nicht der Tag für vorschnelle, einfache oder radikale Forderungen.

In vielen Teilen unserer einen Welt erleben wir eine Phase, die man als das Ende der Sicherheit bezeichnen kann. Dafür stehen das Morden in Syrien, zuletzt in Aleppo mit all seinen Kriegsverbrechen, das Scheitern der Vereinten Nationen, das Ende der Friedensstruktur der KSZE von Helsinki durch den weiter schwelenden Ukraine/Krim/Russland-Konflikt, Flüchtlingsbewegungen ohne Ende, weil wir umgeben sind von vielen gescheiterten Staaten und Kriegen oder wirtschaftliche Hoffnungslosigkeit und die zunehmende Machtübernahme von Autokraten in unserer Nachbarschaft und bei unseren Partnern.

Gemeinsam in der Europäischen Union der Bürger und Staaten müssen wir um Antworten ringen und viel früher solchen Entwicklungen entgegentreten.

Wir dürfen unsere Grundsätze von Toleranz, Menschenwürde und Humanität nicht aufgegeben, das wäre unsere Selbstaufgabe. Wir müssen entschieden den Hasspredigern, Mördern und ihren Helfershelfern entgegentreten und sie bekämpfen. Sie wollen nichts anderes als unsere freie, liberale der Nächstenliebe verpflichtete Gesellschaft auslöschen.“

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.