Maren Storjohann einstimmig für das Bürgermeisteramt wieder nominiert

Die Sether CDU-Direktkandidaten zur Kommunalwahl 2018 (v.l.n.r.): Jan Kemmerich, Klaus Knees, Ute Knobel, Bürgermeisterin Maren Storjohann, Silke Gätcke, Matthias Jessen, Birgit Oestmann.

Seth. Am Sonntagmorgen trafen sich 22 Sether Christdemokraten im Gemeinderaum zur Kandidatenaufstellung für die Kommunalwahl am 6. Mai 2018. Der CDU-Ortsvorsitzende Gero Storjohann konnte gemeinsam mit dem Vorstand 7 Direktkandidaten und insgesamt 22 Listenkandidaten präsentieren. Vorab diskutierten die Teilnehmer im Gemeinderaum auf einem kleinen Sektempfang mit belegten Brötchen mit dem stellvertretenden Landrat und CDU-Kreistagskandidaten Claus Peter Dieck aus Todesfelde.

Spitzenkandidatin Bürgermeisterin Maren Storjohann (52) wurde mit allen 22 Stimmen einstimmig gewählt und ist auch bereit, das Amt der Bürgermeisterin nach einer erfolgreichen Wahl fortzuführen. Ebenfalls einstimmig nominiert wurden als Direktkandidaten der CDU-Fraktionsvorsitzende Klaus Knees (68), Gemeindevertreterin Silke Gätcke (51), Gemeindevertreter und Wehrführer Jan Kemmerich (48), die parteilose Gemeindevertreterin Birgit Oestmann (54), das bürgerliche CDU-Fraktionsmitglied Matthias Jessen (46) und Gemeindevertreterin Ute Knobel (55). Sie nehmen auch in dieser Reihenfolge die Spitzenplätze in der Listenaufstellung ein.

Bei so viel Einstimmigkeit konnten die Direktkandidaten und die weiteren 15 Kandidaten für die Liste en bloc gewählt werden. Einstimmig wurden nach den Direktkandidaten nominiert:  Gemeindevertreter Uwe Schaller, die bürgerlichen CDU-Fraktionsmitglieder Robert Knobel und  Andreas Gätcke, der Vorsitzende  des Bauausschusses Uwe Kemmerich, der zweite Vorsitzende der Jungen Union Seth und CDU Neumitglied Torben Oestmann, Junglandwirt Helge Selk, bürgerliches CDU-Fraktionsmitglied Ingo Wilkens, Kreistagskandidat Alexander Storjohann, Ute Selk, Gemeindevertreter Reinhard Kremer-Cymbala, Carmen Finnern, Neumitglied Heyko Degenhart, der parteilose Landwirtschaftsmeister Jens Möller, CDU- Kreisvorstandsmitglied Carsten Nissen und Siegfried Jessen auf Platz 22. Das Durchschnittsalter der Kandidaten beträgt 50 Jahre.

„Wir haben mit Frauenpower-Kandidaten sehr gute Erfahrungen gemacht. Deshalb freut es mich außerordentlich, dass wir mit 4 erfahrenen Direktkandidatinnen antreten können“, so der CDU-Ortsvorsitzende Gero Storjohann.

„Wir haben viel bewegt, wollen Angefangenes zu Ende bringen und noch viele neue Projekte starten. Die Erhaltung und der Ausbau des Schulstandortes Seth, der Neubau eines kombinierten Feuerwehr- und Gemeindehauses, die Schaffung eines WLAN-Netzes in Seth, die Optimierung der Kindertagesstätte und die Schaffung von 35 Bauplätzen in der Bocksrade sind wichtige Vorhaben“, gibt Fraktionsvorsitzender Klaus Knees die Richtung vor.

„Deshalb kämpfen wir wieder für eine Gestaltungsmehrheit mit der CDU, damit Maren Storjohann Bürgermeisterin bleibt“, so der Tenor der Mitgliederversammlung.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.