Bürgermeister-Stichwahl in Bad Bramstedt

Bürgermeister Hans-Jürgen Kütbach geht in die Stichwahl

In Bad Bramstedt wird erst eine Stichwahl die Entscheidung bringen, wer Bürgermeister oder Bürgermeisterin in der 14.000-Einwohner-Stadt wird. Bei der Abstimmung am Sonntag erreichte keiner der drei Kandidaten eine absolute Mehrheit. Das teilte die Stadtverwaltung am Sonntagabend mit. Die meisten Stimmen erhielten SPD-Kandidatin Verena Jeske (48,6 Prozent) und Amtsinhaber Hans-Jürgen Kütbach (FDP/ 47,8 Prozent). Sie treten bei der Stichwahl am 21. Oktober erneut gegeneinander an. Der parteilose Kandidat Serhat Yilmaz kam auf 3,7 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung liegt bei 50,6 Prozent.

Kütbach ist seit 2001 Bad Bramstedts Bürgermeister – und strebt eine vierte Amtszeit an. Er will unter anderem die digitale Infrastruktur ausbauen und die Stadt als Gesundheitsstandort stärken.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.