Storjohann und Rathje-Hoffmann besuchen EURALIS in Norderstedt

(vlnr.) Dipl.-Ing. agr. Peter Fleck. (EURALIS Saaten GmbH), die Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann MdL und der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann MdB.

Norderstedt Die EURALIS Saaten GmbH in Norderstedt liefert Saatgut nach ganz Deutschland und Zentraleuropa aus. Das Unternehmen züchtet, prüft und vertreibt Saatgut der fünf Kulturen Mais, Raps, Sonnenblume, Sorghum und Soja. Als Tochter der EURALIS Semences S.A.S., dem Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS, die in Frankreich mit über 5.000 Beschäftigten in vier Geschäftsfeldern tätig ist, hat das Norderstedter Unternehmen einen wertbeständigen Hintergrund. Mit 12.000 Mitgliedern ist die Genossenschaft ein Unternehmen von Landwirten und produziert mittlerweile 40 Sorten Mais.

Das erfuhren der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann und  die  Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann bei ihrem Unternehmensbesuch in der Oststraße vom Geschäftsführer Peter Fleck. Als ehemaliger Getreidekaufmann brachte  der Bundestagsabgeordnete gutes Hintergrundwissen für das Fachgespräch mit. Diskutiert wurde über Zukunftsfragen für die Branche. Einen besonderen Raum nahm in dem Informationsgespräch die sogenannte Nachbaugebühr als eine Art Sorten-Patent-Schutz für Saatgut, das aufwendig und kostenintensiv bei EURALIS oder anderen Saatgut-Firmen entwickelt wird.

Beim anschließenden Rundgang durch die Büroräume und Gesprächen mit den Mitarbeitern wurde schnell klar,  warum gerade diese Firma 2017 und 2018 mit dem Titel „Hamburgs Beste Arbeitgeber“ ausgezeichnet wurde. EURALIS beschäftigt in Norderstedt 23 Mitarbeiter und

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.