Die neue Vorsitzende überrascht mit alten Traditionen

Text Ina Roth / Fotos Uwe Voss

Die Ehrung: Ina Roth, Ursula Michalak, Andre Hoffmann, Brunhilde Kelch, Ole-Christopher Plambeck MdL (vlnr.)

Volles Haus

Verabschiedung Uwe Voss:  Irmgard Seiffert, Ole-Christopher Plambeck MdL, Uwe Voss und Ina Roth,

Um 18.15 begrüßte Ina Roth als Ortsvorsitzende der CDU Bad Segeberg fast 100 Gäste im Ihlsee Restaurant zum traditionellen Gans- und Wildessen. Neben der Bürgervorsteherin und einem Großteil der CDU-Fraktion fanden sich auch einige Vertreter der anderen Parteien. Es sollte ein launiger und gemütlicher Abend mit Gesprächen an allen Tischen mit Themen zur und neben der Politik werden.

Frau Roth erklärte zu Beginn, dass man wieder zwei Traditionen aufleben lassen wolle, zum einen die Ehrung langjähriger Mitglieder und zum anderen das beliebte Bingo. Zur Unterstützung hatte sie sich MdL Ole-Christopher Plambeck an ihre Seite geholt, der die Ehrungen für die langjährigen Mitglieder Andre Hoffmann (25 Jahre), Ursula Michalak (25 Jahre) und Brunhilde Kelch (40 Jahre) vornehmen sollte. Ole Plambeck resümierte kurz noch über die Bedeutung des 09. Novembers in der deutschen Geschichte und lobte das Engagement der Bürger heute für eine rechtstaatliche Politik.

Der alte Vorstand, vertreten durch Frau Seiffert, verabschiedete dann Uwe Voss mit einem kleinen Präsent und dankte für die Zeit als Vorsitzender und seine Aktivitäten beim Wahlkampf.

Dann sollte es für das Ihlsee-Team um Lutz Frank ernst werden und an den 12 Tischen mit 97 Gästen, wurde Gans und Wild, sowie allerlei Gemüse aufgetragen. An diesem Abend musste hier keiner hungrig aufstehen. Mit einem Verteiler und einem kleinen Nachtisch wurde das Essen abgerundet.

Dann wurden die Gäste ins Bingo eingewiesen und alle konnten sich vorab ein Bild von den gespendeten  Preisen machen. Auch das Bingo wurde Dank des kleinen Aaron Roth, der alle Zahlen vorlesen durfte zu einem Erfolg. Die Gewinner freuten sich über die attraktiven Preise und alle genossen den Abend mit interessanten Gesprächen oder lauschten der musikalischen Darbietung von Frau Andrea von Rehn, die den Abend mit Musik und Gesang begleitete.

Einhelliges Fazit: Das muss auf jedem Fall im nächsten Jahr wieder stattfinden.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.