CDU-Norderstedt in Sorge um Zukunft der Pflege

Pressemitteilung und Foto vom CDU Ortsverband Norderstedt

Vlnr. Kevin Ruhbaum, Uwe Matthes, Katja Rathje-Hoffmann (MdL), Gunnar Löwe, Dr. Matthias Helt

Auf Einladung des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther besuchte eine Delegation des CDU-Ortsverbandes Norderstedt am Mittwoch, dem 18.9.2019, den Pflegekongress “Zukunft der Pflege – Quo vadis?” in Neumünster.

“Nicht nur dringend notwendig, sondern auch absolut gelungen!”

So lautete das einhellige Urteil der Norderstedter Teilnehmer mit dem stellvertretenden Ortsvorsitzenden Uwe Matthes, den CDU-Fraktionsmitgliedern Kevin Ruhbaum und Dr. Matthias Helt, sowie Gunnar Löwe als stellvertretenden Landesvorsitzenden des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) als Podiumsmitglied.

Sowohl der kompetente engagierte Impulsvortrag des Bevollmächtigten der Bundesregierung für die Pflege, Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, als auch die Diskussionsbeiträge des mit hochkarätigen Experten geführten Podiumsgesprächs unter der souveränen Leitung der Landtagsabgeordneten für Norderstedt und Umland, Katja Rathje-Hoffmann, haben die emotionalen, zeitlichen und auch finanziellen Herausforderungen zum Thema Pflege deutlich gemacht.

Auch in Norderstedt sei mit einjährigen Wartezeiten für Kurzzeit- oder Vollzeitpflegeplätze die Not groß, so der stellvertretende Ortsvorsitzende Uwe Matthes. Er resümiert: “Wir werden dieses Thema verstärkt in den Fokus unserer politischen Arbeit rücken. Alle sprechen, zwar nicht unberechtigt, vom Klimanotstand, und übersehen dabei den mittlerweile akuten Pflegenotstand!”

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.