Grünes Klimakonzept offenbart rückwärtsgewandte Politik

Zum Vorschlag der Grünen für eine CO2-Bepreisung, der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Georg Nüßlein.

„Mit solch hohen CO2-Preisen zu starten heißt, den Menschen in die Tasche zu greifen, die noch keine Alternativen haben. Diese Alternativen müssen jetzt entwickelt bzw. zur Verfügung gestellt werden. So muss man den Verbrennungsmotor auch nicht verbieten, sondern Schritt für Schritt ersetzen. Das kann nicht die Politik, das muss der Markt machen über die Entwicklung neuer Technologien. Wer keine Bundessstraßen mehr bauen will, soll einmal mit den Bürgerinnen und Bürgern sprechen, die seit Jahren auf Umgehungsstraßen warten. Statt Tempolimit sollten wir im 21. Jahrhundert auf Telematik setzen, um Verkehrsflüsse intelligent zu steuern.“

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.