Gero Storjohann leitet Radverkehr-Delgation in die Niederlande und nach Belgien

Eine Delegation des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur wird vom 7. bis 10. Oktober 2019 in die Niederlande und nach Belgien reisen. Die Reise wird sich erstmalig  nur dem Thema Radverkehr widmen.

In den Niederlanden, die ihre Radinfrastruktur in den letzten 50 Jahren massiv ausgebaut haben, wird die Delegation die Städte Rotterdam, Utrecht und Den Haag besuchen, welche sich durch herausragende Infrastrukturmaßnahmen für den Radverkehr auszeichnen. Dazu zählen beispielsweise die Erasmus-Brücke und der Mass-Tunnel in Rotterdam, welche speziell für den Fahrradverkehr gestaltet wurden. In Utrecht steht die Besichtigung des größten Fahrrad-Parkhauses der Welt auf dem Programm. In Den Haag werden die Delegierten Gespräche mit dem niederländischen Parlament und der Regierung führen.

Den Abschluss der Reise bildet der Besuch der der Stadt Antwerpen in Belgien, bei dem die Besichtigung des Radschnellwegenetzes im Vordergrund steht.

Bei allen Terminen steht der Dialog mit Vertretern aus dem kommunalen sowie nichtstaatlichen Bereich im Mittelpunkt, die entscheidend an der Gestaltung der Radverkehrsinfrastruktur in den zu besuchenden Städten mitwirken.

Die Delegation wird vom Abgeordneten Gero Storjohann (CDU/CSU) geleitet. Weiterhin werden der Delegation die Abgeordneten Eckhard Pols (CDU/CSU), Reinhold Sendker (CDU/CSU), Arno Klare (SPD), Mathias Stein (SPD), Andreas Wagner (DIE LINKE.) und Stefan Gelbhaar (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) angehören.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.