Katja Rathje-Hoffmann auf CDU  Parteitag für Verbesserungen bei der Pflege

Katja Rathje-Hoffmann MdL

Neumünster. Norderstedts CDU Landtagsabgeordnete  Katja Rathje-Hoffmann diskutierte mit knapp 260 Delegierten am Sonnabend auf dem CDU Landesparteitag in Neumünster über die Zukunft Pflege in Schleswig-Holstein. Nach einer längeren  Beratung der Änderungsanträge  unter der Leitung der sozialpolitischen Sprecherin der CDU Landtagsfraktion wurde der Leitantrag verabschiedet. Gefordert wird eine verbesserte  Ausbildung und Bezahlung und ein angemessenes Zeitbudget sowie der Ausbau und die Stärkung der Pflegestützpunkte. Eine bundesweite Angleichung der Berufeanerkennungsgesetze, um die Anwerbung und Beschäftigung von Pflegekräften aus dem Ausland zu vereinfachen, soll den betroffenen Familien helfen.  Pflege-Co-Piloten sollen zukünftig pflegende Angehörige beraten und ihnen zur Seite stehen.  Ein Comeback  regionaler Gemeindeschwestern in zeitgemäßer Form unter angepassten Arbeitsbedingungen  ist ein weiteres Ziel der „Neumünsteraner Erklärung für eine moderne Pflege“.

Prominente Unterstützung erhielt Katja Rathje-Hoffmann auf dem Parteitag durch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU).

In unserer älter werdenden Gesellschaft sind immer mehr Menschen auf dauerhafte Hilfe undUnterstützung in ihrem täglichen Leben angewiesen. Alleine in Schleswig-Holstein erhalten rund 100.000 Menschen ambulante, teilstationäre wie auch stationäre Leistungen aus der Pflegeversicherung. Dabei ist Pflegebedürftigkeit sowohl für die Betroffenen, wie auch für die Angehörigen in aller Regel eine große emotionale, zeitliche und auch finanzielle Herausforderung, auf die sich nicht alle Menschen im Vorwege ausreichend vorbereiten können.

Aber auch die gut 44.000 in der Pflege beschäftigten Menschen, die rund 500 ambulantenPflegedienste und die über 700 stationären und teilstationären Pflegeeinrichtungen in Schleswig- Holstein sehen sich den zunehmenden Herausforderungen und schnell wandelnden Anforderungen an eine gute und moderne Pflege ausgesetzt. Eine moderne und zukunftsfähige Pflege ist damit eine der großen gesellschaftlichen und generationenübergreifenden Herausforderungen, denen Alt und Jung in den kommenden Jahren ausgesetzt sind.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.