Katja Rathje-Hoffmann – Frauen Union für mehr Frauenbeteiligung in der Politik

Die Landesvorsitzende der Frauen Union Schleswig-Holstein, Katja Rathje-Hoffmann MdL begrüßt die Vorschläge der Satzungs- und Strukturkommission der CDU.

„Die Partei tut gut daran, diese wichtige Diskussion zu führen. Die Politik der Union muss auch künftig für Frauen attraktiv sein und bleiben, denn nur rund 26 Prozent ihrer Mitglieder sind Frauen.

Wir müssen deshalb die Rahmenbedingungen für Frauen in der CDU verbessern. Mit der Überleitung des bisherigen eher unverbindlichem Drittel-Quorums hin zu einer festen Quote In Verbindung mit einem über fünf Jahre gestuften Verfahren halte ich für den richtigen Weg, um auch die Kritikerinnen und Kritiker einer festen Quote zu überzeugen. Zudem geht es um die Zukunftsfähigkeit der Partei.

Begleitend ist es auch erforderlich, weitere Struktur- und Attraktivitätsverbesserungen zu Gunsten von Frauen innerhalb der CDU auf den Weg zu bringen. Beispielsweise nenne ich hier eine Veränderung der Sitzungskultur in den Gremien, hin zu familienfreundlichen Anfangs – und Endzeiten.


Ja, zu verbindlichen Regelungen für mehr Frauen in Ämtern und Mandaten der CDU. Die Struktur- und Satzungskommission der CDU hat heute mit breiter Mehrheit dazu Satzungsänderungen zur Entscheidung beim Bundesparteitag 2020 beschlossen. Die Frauen Union hatte dafür auf dem Parteitag in Leipzig konkrete Vorschläge vorgelegt. Jetzt ist eine wichtige Etappe geschafft. Für Gruppenwahlen zu Parteiämtern und für die ersten 10 Plätze bei Listenaufstellungen für Mandate sollen Frauen ab 2025 zur Hälfte beteiligt werden.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.