150 Jahre CDU-Verantwortung in Großenaspe geehrt

(vlnr.) Tobias Hübscher (10 Jahre), Klaus Heinrich (Heiner) Lass (40 Jahre), Ole-Christopher Plambeck, MdL, Jürgen-Julius Asbahr (50 Jahre) und CDU-Ortsvorsitzender Ronald Krüger

Großenaspe. Coronabedingt verlegte CDU-Vorsitzender Ronald Krüger die für März geplante Jahreshauptversammlung auf den 28. September und ehrte dabei verdiente Mitglieder. Mit Jürgen-Julius Asbahr, Hans Asbahr (jeweils 50 Jahre) und Klaus-Heinrich (Heiner) Lass (40 Jahre) ehrte Krüger bereits 140 Jahre Parteimitgliedschaft. Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurde der wiedergewählte stellvertretende Ortsvorsitzende Tobias Hübscher geehrt. In den Vorstandswahlen wählten die 15 anwesenden Mitglieder Sabine May erneut zur Schriftführerin. Ebenfalls zur Wiederwahl kam es bei der zweiten Kassenwartin Wiebke Wolf. Neu in den Vorstand wählte der Ortsverband Sönke Kröger, der nunmehr die Aufgabe des Mitgliederbeauftragten übernimmt. Als Beisitzer wurden Niko Lahann und Tobias Timm gewählt. Als Delegierte werden Ronald Krüger und Wiebke Kollster zum Kreisverbandsausschuss entsendet. Den nachzuwählenden Posten als Kassenprüfer übernimmt Klaus-Heinrich Lass.

Landtagsabgeordneter Ole-Christopher Plambeck übernahm nicht nur die Aufgabe des Wahlleiters, sondern berichtete auch über die Themen aus dem Schleswig-Holsteinischen Landtag, bei dem die Bewältigung der Corona-Pandemie den größten Anteil hatte und beantwortete die Fragen der Mitglieder. Auch der Mitgliederbeauftragte der Kreis-CDU Sönke Ehlers berichtete über seine Arbeit und freute sich seinen neuen Mitgliederbeauftragten-Kollegen Sönke Kröger.

Im Bericht des Ortsvorstandes resümierte Ronald Krüger, dass die CDU für die Gemeinde in den vergangenen Jahren viel erreicht habe. Vor allem Die Erweiterung des Gewerbegebiets mit dem Kauf eines Grundstücks und der Vergabe der Tiefbauarbeiten, die Erweiterung der Kita, die Verdichtung der Straßenbeleuchtung, der Dorfentwicklungsplan, der Feuerwehrbedarfsplan, die Digitalisierung der Schule und der Ausbau des Schäferredders waren und seien große und wichtige Projekte für den Ort gewesen. Auch auf die Ernennung von Theda Hatlapa zur Ehrenbürgerin ist die CDU Großenaspe stolz. Traurig zeigten sich die Mitglieder über die verstorbenen CDU-Freunde Rita von Bodelschwing und Hartwig Pingel und gedachten ihnen zu Beginn der Sitzung.

Nach dem Kassenbericht entschieden sich die Mitglieder der CDU Großenaspe auf die Erhöhung des Mindestmitgliedsbeitrag pro Monat von acht auf zehn Euro.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.