Kommentar zum LN Artikel: Kita – Seth verplempert Steuern

Das Kindergartengebäude in Seth

Zu dem heute in den Lübecker Nachrichten erschienenen Artikel „Kita: Seth verplempert Steuern“ nehme ich wie folgt Stellung:

Dieser Bericht ist inhaltlich nicht richtig dargestellt:

  • Die Erweiterung im Obergeschoss wurde umgebaut und seitens der zuständigen Baugenehmigungsbehörde des Kreises Segeberg genehmigt!
  • Die Brandschutzdienststelle wurde im Rahmen des Baugenehmigungsverfahren beteiligt, ist aber selbst nicht Genehmigungsbehörde. Die Beteiligung der Unfallkasse Nord ist im Baugenehmigungsverfahren nicht vorgesehen.
  • Bei einer Baubestandszustandsbesichtigung wurden Einwände der Unfallkasse und des Brandschutzes berücksichtigt.
  • Diese wurden noch nicht abgearbeitet, weil zwischenzeitlich die Mehrheit in der Gemeindevertretung hinsichtlich der Nutzung eine andere Vorstellung hat.

Nach wie vor ist der Bestandsschutz für alle genutzten Räume vorhanden und die Einrichtung für 76 Kinder dauerhaft nutzbar!

Es muss aus diesen Gründen keine neue Kita gebaut werden.

Maren Storjohann
stellv. CDU-Ortsvorsitzende und 1. stellv. Bürgermeisterin

Weitere Erklärungen finden sich in dem an unsere Mitglieder gefassten Schreiben!

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.