CDU Antrag zur Förderung der Musikgastronomie im Hauptausschuss beschlossen

Durch Anklicken des Fotos gelange Sie zum Video (Short Cut)

Der CDU Fraktionsvorsitzende Torsten Kowitz wirbt im Hauptausschuss erfolgreich für die Förderung der Musikgastronomie durch den Kreis während der Corona Pandemie. Nach Diskussion über Details wird dem Antrag durch den Hauptausschuss mit 9 Ja-Stimmen und 2 Enthaltungen zugestimmt. Der DEHOGA kreisvorsitzende Lutz Frank bedankte sich für die bundesweit einmalige Aktion.

Ebenfalls beschlossen: Förderung der steuerrechtlichen und sonstigen juristischen Beratung von gewerblichen Betrieben und Freiberufler*innen im Kreis Segeberg während der Corona-Pandemie.

Nach kurzer Diskussion wurde zudem der Rahmen zur Senkung der Kreisumlage mit 0,25 bis 2,0 % in das Anhörungsverfahren mit den Gemeinden gebracht. Der Haushaltsplan des Kreises Segeberg weist 2021 im Ergebnisplan einen Jahresüberschuss von rund 9,5 Millionen Euro auf. Diese Zahl ist noch nicht endgültig, da einige Informationen noch fehlen. Wenn der endgültige Betrag vorliegt könnte die Kreisumlage für die Städte, Dörfer und Gemeinden gesenkt werden.

 

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.