Katja Rathje-Hoffmann – Kinderschutz steht an erster Stelle

Katja Rathje-Hoffmann MdL

Von den vielen guten Projekten, die wir im Haushalt bedacht haben, möchte ich zwei hervorheben, die beide dem Kinderschutz dienen:

Seit dreieinhalb Jahren besteht die Vertrauenshilfe in der Trägerschaft des Kinderschutzbundes – die Förderung durch die Aktion Mensch läuft allerdings im März 2021 aus.

Die Gründung entstand auch aufgrund der negativen Erfahrungen in den Schleswig-Holsteinischen Heimen in der Vergangenheit. Das Ziel ist die Stärkung von Kindern und Jugendlichen in stationären Einrichtungen der Jugendhilfe: Ihnen werden Partizipationsmöglichkeiten gegeben, sie werden in Ihren Rechten gestärkt und für den Bereich von Beschwerde- und Beteiligungsverfahren werden sowohl die Kinder und Jugendlichen als auch die Beschäftigten der Einrichtungen geschult und qualifiziert.

Daneben erhöhen wir auch die Mittel für Schutzkonzepte gegen – auch sexualisierte – Gewalt gegen Kinder und Jugendliche. Wir wollen damit auch Fortbildungen und Schutzkonzepte für die Eingliederungshilfe entwickeln lassen. Und ganz wichtig, das Thema des sexuellen Missbrauchs und ein wirksames Eingreifen bei Kindeswohlgefährdung soll innerhalb der Ausbildung und Weiterbildung von Fachkräften festgeschrieben werden, denn glücklicherweise kommen solche Geschehnisse relativ selten vor, sodass die wiederholte Sensibilisierung der Fachkräfte notwendig ist. Daneben soll ergänzend sicher gestellt werden, dass die Angebote auch digital angeboten werden können – wie wichtig das werden kann, hat uns diese Krise gezeigt.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.