Gero Storjohann zur Nominierung von Armin Laschet in der Segeberger Zeitung

Im Spätsommer 2020 trafen sich der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen und jetzige CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet (links) und der CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann in Kiel.

Gero Storjohann zur Nominierung von Armin Laschet in der Segeberger Zeitung vom 21. April:

Mit Laschet wohl A20-Weiterbau gerettet- Zufrieden ist deshalb der CDU-Kreisvorsitzende und langjährige Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann, dass die CDU ihren Bundesvorsitzenden und Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen Armin Laschet zum Kanzlerkandidaten gekürt hat. Storjohann hatte sich für Laschet eingesetzt. Zwar seien die Umfragewerte für Söder gut gewesen, räumt er ein. „Aber Umfragen sind flüchtig.“ Außerdem gelte es, bei der Bundestagswahl alle Regionen und Bürger anzusprechen, nicht nur Teile. …..Und ein weiteres Argument habe für den CDU-Mann Laschet gesprochen, sagt Storjohann. Denn in der nächsten Regierung werde im Haushalt gespart werden müssen. Dann könnten wichtige Branchen im Norden wie Werften oder Projekte wie die A20 gefährdet sein, falls in der Regierung ein Bayer im Kanzleramt und ein Grüner im Verkehrsministerium sitzen würden……

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.