Katja Rathje-Hoffmann überbringt vierzigtausend Euro Förderbescheid für Flutlichtanlage im Norderstedter Edmund-Plambeck-Stadion

(vlnr.) Präsident Reenald Koch, Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder, der Sportpolitischen Sprecherin Ruth Weidler, der Landtagsabgeordneten Katja Rathje-Hoffmann, der Staatssekretärin Kristina Herbst und Vereinsvize Horst Plambeck.

Eintracht Präsident Reenald Koch, Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder, Norderstedts sportpolitische Sprecherin Ruth Weidler, Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann, Staatssekretärin Kristina Herbst und Vereinsvize Horst Plambeck.

Norderstedt – Die Aufrüstung der Flutlichtanlage des Stadions der Eintracht Norderstedt wird vom Land Schleswig-Holstein mit 40.000 Euro gefördert. Den offiziellen Bescheid überbrachte am Dienstag Staatssekretärin Kristina Herbst und die CDU Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann den Beteiligten ins Edmund-Plambeck-Stadion. Das Geld wird aus  dem Fördertopf zur Sanierung und Modernisierung von Sportstätten durch das Land bereitgestellt.

„Nun können Länderspiele auch mit genügend Licht in Norderstedt stattfinden,“ freut sich die Überbringerin über die Hilfe für den Sport in ihrem Wahlkreis.

Schleswig-Holsteins Innenministerium unterstützt die Sanierung und Modernisierung kommunaler Sportstätten – 28 Projekte erhalten insgesamt rund 3,64 Millionen Euro

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.