Karin Prien und Gero Storjohann überzeugen im Stadtpark Norderstedt

Norderstedt – Landesbildungsministerin Karin Prien erwies sich bei ihrem Auftritt mit dem Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann im Stadtpark in Norderstedt als ebenbürtiger Ersatz für den erkrankten Ministerpräsidenten Daniel Günther. Als Bildungsministerin ist Karin Prien im Zukunftsteam von Armin Laschet verantwortlich für das Thema Bildung.

„Gerade in der aktuellen Pandemie ist Bildungsgerechtigkeit eine der zentralen Herausforderungen. Wir setzen daher auf Aufstiegshoffnung – unabhängig von der sozialen Herkunft – statt auf Abstiegsangst. Wir treten ein für verbindliche Sprachdiagnostik und -förderung und möchten die Digitalisierung als Chance für eine neue Bildungsrevolution nutzen,“ beschreibt Karin Prien die Zukunft der Bildung nach der Bundestagswahl.

Die beiden Politiker beantworteten in der Adventure Golf Anlage die Fragen zu den verschiedensten Themen. Die Attacken einiger vom politischen Gegner über den Platz planmäßig verteilter Störer konterten die beiden Politiker souverän und erhielten dafür viel Beifall. Auch der Schlussapplaus sprach für sich.

„Unser Land steht vor großen Herausforderungen. Und vor allem steht unser Land vor einer Richtungsentscheidung. Damit die Richtung stimmt, setzen wir auf die richtigen Themen und die richtigen Köpfe. Karin Prien gehört in jedem Fall dazu,“ bedankte sich Gero Storjohann am Schluss der Veranstaltung bei der Ministerin für ihre Wahlkampfhilfe.

Anschließend besuchten die beiden Politiker den Bustan im Feldpark des Stadtparks. Prien und Storjohann zeigten sich beeindruckt vom biblischen Wein- und Obstgarten wo die sieben Früchte des gelobten Lands Kanaan wachsen und viele weitere Pflanzen, die in Israel und vielen weiteren warmen Regionen der Erde zuhause sind. Gemeinsam mit der Israelischen Gartenbauarchitektin Yael S. Kinsky (AIA), dem jüdischen Nationalfonds (JNF – KKL) und vielen weiteren Partnern aus Israel und Deutschland entstand der Bustan zur Landesgartenschau Norderstedt 2011. Seit 2012 hat er als dauerhafte Attraktion seinen festen Platz im Westen des Stadtparks Norderstedts gefunden.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.