Lasst Blumen sprechen – Erfolgreiche überparteiliche Aktion in Bad Segeberg

Bericht folgt

Verteilten am Sonnabend gemeinsam mit Mitgliedern anderer Parteien Stiefmütterchen in den ukrainischen Farben – gelb und blau – gegen eine Spende auf dem Bad Segeberger Wochenmarkt: (vlnr.): Ursula Michalak (Vorsitzende der Senioren Union Bad Segeberg), Till Wenzel (CDU), Landtagskandidat Sönke Siebke, Bundestagsabgeordneter Gero Storjohann und Dieter Abel (Senioren Union Bad Segeberg).

Bad Segeberg .„Lasst Blumen sprechen“. Unter diesem Motto verteilte am Sonnabend  ein überparteiliches Bündnis Stiefmütterchen in den ukrainischen Farben – gelb und blau – gegen Spenden auf dem Wochenmarkt in Bad Segeberg.. Die in Bad Segeberg aktiven Parteien sind sich einig, dass die aktuelle Kriegssituation in der Ukraine unser aller Tätigwerden erfordert. Dabei kann man aktuell am besten mit Geldspenden helfen. Diese kommen der Landesunterkunft für Flüchtlinge aus der Ukraine zugute, die im LeVo-Park eingerichtet wird. Die Spenden werden im Namen des Deutschen Roten Kreu[1]zes, Ortsverein Segeberg e.V., gesammelt.

Sehr dankbar sind alle Beteiligten, dass die Gärtnerei Sylvester aus Bad Segeberg die Hälfte der Blumen gespendet hat. Aus dem Kreis der politisch Aktiven wurde die andere Hälfte der Blumen finanziert.

„Es war echt eine Supersache, und es sah gut aus, wie die meisten Menschen mit einer Blume oder mehreren in der Hand vom Markt gingen und damit auch ein Zeichen des Mitgefühls setzten“, schrieb Ursula Michalak nach der gelungenen Aktion

 

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.