NDR Umfrage in SH: CDU legt zu, SPD stabil, Grüne verlieren

Am 8. Mai wählt Schleswig-Holstein einen neuen Landtag. Infratest dimap hat im Auftrag des NDR in einer repräsentativen Umfrage nach der politischen Stimmung im Land gefragt.

Wenn bereits am kommenden Sonntag gewählt würde, käme die CDU demnach auf 36 Prozent der Stimmen. Das sind drei Prozentpunkte mehr als bei der Umfrage Anfang März und vier Prozentpunkt mehr als bei der Landtagswahl 2017. Die Union baut damit ihren Vorsprung erneut aus: Denn die SPD erreicht wie zuletzt 20 Prozent der Stimmen. Bei der vergangenen Wahl waren es noch 27,3 Prozent.

Die Grünen verlieren im Vergleich zur Umfrage vor drei Wochen zwei Prozentpunkte und kommen auf 18 Prozent und damit auf Platz 3. Das wären immer noch 5,1 Punkte mehr als bei der Wahl 2017. Auch die FDP verliert im Vergleich zur letzten Umfrage: Sie kommt auf 8 Prozent – ein Prozentpunkt weniger als noch Anfang März und 3,5 Punkte weniger als bei der letzten Wahl. Stabil in den Umfragewerten bleiben AfD (6 Prozent) und SSW (4 Prozent), beide würden sich sehr leicht im Vergleich zur vergangenen Wahl verbessern (+0,1 AfD, +0,7 SSW).

Zum Artikel und Schaubild

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.