Daniel Günther und Katja Rathje-Hoffmann sehen den Norden als Gewinner der Energiewende

Die Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann und Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther

Kiel Aus einem verkürzten Sommerurlaub stimmt die  Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther in seiner optimistischen Langzeitswirtschaftsprognose für das Land zwischen den Meeren zu.  Dieser will mehr Tempo bei der Energiewende machen. Das nördlichste Bundesland soll so im Ländervergleich wirtschaftlich Plätze gutmachen. „Wir können zu einem der Bundesländer werden, die an wirtschaftlicher Stärke und Finanzkraft zulegen“, sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. „Das halte ich für auch  möglich,“ ist sich die Sozialexpertin Katja Rathe-Hoffmann mit dem Regierungschef einig,

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.