Unsere Position zum Auenland-Quartier – dafür steht die CDU Bad Bramstedt

Pressemitteilung von der CDU Fraktion Bad Bramstedt

Die jetzt vorgelegten neuen Pläne für das Auenland-Quartier, die auch Gegenstand des Planungsausschusses am kommenden Mittwoch sein werden, haben unsere ablehnende Position nicht verändert.

Nicht zuletzt die dramatische Entwicklung des Klimawandels zeigt, dass auch wir „im kleinen“ Stadtentwicklung neu überdenken müssen. Dabei sollte der Schutz gesunder Ökosysteme und der Erhalt der Biodiversität die höchste Priorität besitzen, damit auch nachfolgende Generationen ein lebens- und liebenswertes Bad Bramstedt vorfinden können. Auch die neuen Pläne für das Auenland-Quartier gehen noch immer mit einem umfassenden Flächenverbrauch in einem bisher nahezu unbebauten Gebiet einher.

Gleichzeitig sind wir zutiefst davon überzeugt, dass wir Großprojekte wie das Auenland-Quartier nicht mit einer „Kopf durch die Wand“-Politik entscheiden dürfen. Vielmehr müssen wir die Menschen mitnehmen, umfassende Diskussionen führen und mit vollständiger Transparenz Vertrauen aufbauen, bevor Entscheidungen getroffen und Fakten geschaffen werden.

Dafür stehen wir:

  1. Wir wollen mehr bezahlbaren Wohnraum insbesondere für Bad Bramstedterinnen und Bad Bramstedter auf vorhandenen Flächen schaffen.
  2. Wir wollen eine Weiterentwicklung in Bad Bramstedt mit Augenmaß, die sukzessive über vorhandene Flächen jenseits des Auenland-Quartiers erfolgen kann.
  3. Wir wollen damit den kleinstädtischen Charakter von Bad Bramstedt erhalten.
  4. Wir sehen trotz der geplanten Gewerbeansiedlung keinen Bedarf für mehrere 100 neue Wohneinheiten eines einzelnen Investors.
  5. Wir wollen die weitere Innenstadtverdichtung forcieren und räumen dieser Vorrang vor weiterem Flächenverbrauch ein.
  6. Wir lehnen die Realisierung des Auenlandquartiers durch einen Investor auch in der neu geplanten Größe mehrheitlich weiter ab – in der Stadtverordnetenversammlung im Januar wie heute.
  7. Wir fordern eine transparente und offene Kommunikation sowie eine breite Bürgerbeteiligung, bevor Beschlüsse gefasst werden – im Hinblick auf das Auenlandquartier bereits seit 2021.

Wir fordern eine kurzfristige Fortsetzung der am 2. Juni im Kurhaustheater unterbrochenen Informationsveranstaltung.

Weitere Informationen bei
Fraktionsvorsitzender
Volker Wrage
Telefon 04192-7507
volker.wrage@cdu-bad-bramstedt.de

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.