Reinhard Wundram ist CDU Kreistagskandidat im Wahlkreis 1

(vlnr.) Reinhard Wundram, Mandy Jaouadi, Angelika Hahn-Fricke und Sönke Siebke MdL

Bornhöved. Reinhard Wundram (59) wurde am Montag im Alten Amt in Bornhöved mit 13 Stimmen von den Christdemokraten für  den Wahlkreis 1 (Amt Bornhöved und Daldorf) zur Kreistagswahl am 14. Mai nominiert. Mandy Jaouadi (48) aus Trappenkamp erhielt 7 Stimmen und wird von der Wahlkreismitgliederversammlung dem CDU Kreisverband als Listenkandidatin und der zukünftigen CDU Fraktion als bürgerliches Mitglied einstimmig vorgeschlagen.

Bornhöveds Bürgermeister und Rehaberater Reinhard Wundram informierte die CDU Mitglieder im Wahlkreis 1 vorab in einem Brief:

Seit meinem dritten Lebensjahr wohne ich im schönen Bornhöved. Ich freue mich darüber, dass man sich hier und in der Umgebung freundlich begegnet und auch in schwierigen Situationen Lösungen findet. Ich bin seit 2013 kommunalpolitisch aktiv und mittlerweile auch Mitglied der CDU.

Begonnen habe ich mit dem Vorsitz im Sozialausschuss der Gemeinde Bornhöved und im Jahr 2016 kam der Vorsitz im Schulverband Bornhöved dazu, den ich seitdem innehabe. 2018 habe ich mich um das Amt des Bürgermeisters beworben und konnte mich hierbei durchsetzen. Da ich zudem seit über 25 Jahren Beschäftigter im öffentlichen Dienst bin, sind mir verwaltungstechnische Abläufe sehr wohl bekannt. Auch diese Erfahrung konnte ich in den letzten Jahren immer wieder zielführend sowohl in der Arbeit als Schulverbandsvorsitzender als auch als Bürgermeister einbringen.

Zusammen mit der Gemeindevertretung haben wir in den letzten fünf Jahren viele Projekte anstoßen können. Es ist uns gelungen, die Lebensqualität der Gemeinde weiter zu steigern und Bornhöved zu verschönern. Nun freue ich mich auf eine weitere herausfordernde Aufgabe, nämlich unserem Wahlkreis mit allen seinen Dörfern im Segeberger Kreistag eine starke Stimme zu geben.

Die Wahl leitete der Landtagsabgeordnete Sönke Siebke. Schmalensees Bürgermeister ist der aktuelle direkt gewählte Kreistagsabgeordnete. Wegen der Aufgabenvielfalt und zu erwartenden Terminkollisionen kandidierte Siebke nicht erneut für den Kreistag. Die stellvertretende CDU Kreistagsfraktionsvorsitzende Angelika Hahn-Fricke gehörte zu den ersten Gratulanten.

Die Nominierung für die Kreistagswahlen wird endgültig am Sonnabend, dem 4. Februar 2023 um 11 Uhr im Bürgerhaus Henstedt-Ulzburg auf einer Kreismitgliederversammlung zur Aufstellung der Kandidatinnen und Kandidaten entschieden. Alle CDU-Mitglieder mit Wohnsitz im Kreis Segeberg sind stimmberechtigt.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.