CDU fordert 2 Kita-Neubauten in Bad Bramstedt

CDU fordert 2 Kita-Neubauten in Bad Bramstedt
Der Bedarf ist groß: Warteliste von 230 Kindern zum Sommer 2023

Bad Bramstedt – „Wir fordern, den geplanten Bau der Kita-Moorstücken weiter mit Hochdruck voran zu treiben. Es handelt sich um einen guten Entwurf für 130 dringend benötigte Plätze für unsere Kleinsten. Aufgrund der Eingaben von BUND und Nabu wegen den geschützten Knicks und einem Grünlandbiotop müssen konstruktive Lösung gefunden werden, damit der erste Neubau nun auch zügig begonnen werden kann,“ setzt sich Simon Torke als CDU-Mitglied im Sozialausschuss für das Bauprojekt im Sinne der Kinder und Familien ein.

Für den zweiten geplanten Kita-Neubau im Wohnquartier Auenland sollten alternative Standorte gesucht und entwickelt werden. Es geht um ein ähnliches Projekt wie die Kita-Moorstücken mit ebenfalls 130 Plätzen.. Das neue Bebauungsgebiet Großenasper Weg, am Fuhlendorfer Weg, auch bei der Jürgen-Fuhlendorf-Schule, im Achtern Dieck oder nördlich Schäferberghalle sollte geprüft werden.

Eine Umsetzung im ursprünglich angedachten Wohnquartier Auenland wäre mit einigen Unwägbarkeiten verbunden. Gegen das Auenland spricht das erfolgreiche Bürgerbegehren, für uns als CDU aus nachvollziehbaren Gründen. Hinzu kommt eine lange Bauleitplanung mit einem Architektenwettbewerb. Dies würde die Umsetzung weiter verzögern.

„Nicht erst abwarten! Wir brauchen die zusätzlichen Kindergartenplätze in Bad Bramstedt möglichst schnell,“ ist die einhellige Meinung der CDU-Fraktion in Bad Bramstedt.

Artikel teilen:
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.