Archiv des Autors: redaktion

CDU Norderstedt stellt sich dem Thema Kreisfreiheit

Foto und Text vom CDU Ortsverband Norderstedt / Thorsten Borchers

Auch in Zeiten der Pandemie greift die CDU Norderstedt aktuelle Themen auf und bleibt mit ihren Mitgliedern vielfältig in Kontakt. Die Frage nach der Kreisfreiheit Norderstedts war am vergangenen Freitag groß wie ein Elefant im Raum.

Nach einer sehr erfolgreichen „Grünkohl online“ – Veranstaltung im Februar stand nun das brisante Thema „Norderstedt und der Kreis“ unter Leitung des CDU-Ortsvorsitzenden Thorsten Borchers zur Diskussion. „Wir packen den Stier bei den Hörnern“, leitete dieser die Veranstaltung ein.

„Denn wir sprechen in unserer Veranstaltung als erste Partei mit unseren Mitgliedern und Vertretern des Kreises offen über Voraussetzungen und Auswirkungen einer möglichen Kreisfreiheit“.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Niclas Herbst beim digitalen Entenessen der CDU Reinbek

Internet-Entenessen-Talk mit Nicla Herbst

Das Entenessen der CDU Reinbek gibt es über 30 Jahre. In diesem Jahr holten sich die Teilnehmer das schmackhafte Geflügel auf Vorbestellung von der örtlichen Gastronomie zum Verzehr vor dem Desktop.  Nach dem gemeinsamen traditionellen Essen begrüßte der CDU-Landtagsabgeordnete Lucas Kilian zum Smalltalk mit anschließend tiefer greifender Diskussion. Kilian kritisierte die desaströse Impftermin-Vergabe durch das Gesundheitsministerium.

„Bei einem Exportkrieg würden wir alle Verlierer sein,“ warnt der Europaabgeordnete Niclas Herbst wegen der internationalen Verflechtungen bei der Verteilung des Impfstoffes vor einer Verhärtung der Fronten. Aktuell berichtete der Europaabgeordnete über die aktuelle erfolgreiche Abstimmung im Europäischen Parlament über ein  „Digitales grünes Zertifikat“. Dieses soll das Reisen und den Alltag erleichtern.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Katja Rathje-Hoffmann – Schallende Ohrfeige für die von der SPD initiierte Pflegeberufekammer

Katja Rathje-Hoffmann, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und sozialpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion:

„Nach dem beeindruckend deutlichen Signal der Pflegekräfte in Schleswig-Holstein werden wir für die umgehende Abschaffung und Abwicklung der Pflegeberufekammer sorgen und noch vor der Sommerpause einen entsprechenden Gesetzentwurf einbringen – 92 Prozent Ablehnung der Kammer bei extrem hoher Wahlbeteiligung sprechen eine klare Sprache und erteilen dem von der SPD eingeschlagenen Kurs eine ebenso extrem harte Abfuhr.

Von Anfang an waren wir als CDU-Fraktion vehement gegen eine Kammer mit verpflichtenden Beiträgen. Dieses Ergebnis ist auch eindeutiger Beweis, wie weit weg die SPD inzwischen von der Realität vor Ort in den Einrichtungen und Krankenhäusern ist.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Katja Rathje-Hoffmann – Die Belastung der Pandemie bei Kindern wahrnehmen

Katja Rathje-Hoffmann MdL

Die Corona Pandemie ist für alle Teile der Gesellschaft eine enorme Belastung und Zumutung. Alte und junge Menschen leiden besonders. Mal laut und oft leise und mal mehr oder mal weniger beachtet.

Wir lenken mit unserem Antrag den Fokus auf die Kinder und Jugendlichen und besonders auf jene, die aus sozial schwachen oder besonders belasteten Umständen kommen.

Die jüngste Studie vom Hamburger UKE, die COPSY- Studie hat ergeben, dass beinahe jedes dritte Kind Hinweise auf eine psychische Belastung zeigt.

Im Vorfeld der Pandemie waren es vergleichsweise 20 Prozent.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Katja Rathje-Hoffmann – Pflichtmitgliedschaft nicht gewollt

Katja Rathje-Hoffmann MdL

Katja Rathje-Hoffmann, pflegepolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, zur Abstimmung der Pflegeberufekammer-Mitglieder:

„Mit einem so eindeutigen Ergebnis haben wir nicht gerechnet. 91,7% der Mitglieder stimmen für die Auflösung der Pflegeberufekammer in Schleswig-Holstein.

Ich möchte an dieser Stelle sagen, dass die Zusammenarbeit mit der Pflegeberufekammer stets sehr konstruktiv war, aber es zeigt sehr deutlich, dass es richtig war, dass das Land die Anschubfinanzierung unter die Bedingung stellte, dass die Mitglieder über das Bestehen der Kammer abstimmen.

Bei diesem Abstimmungsergebnis ist es eindeutig, dass eine Pflegeberufekammer nach dem Modell der Pflichtmitgliedschaft nicht gewollt ist.“

Veröffentlicht unter Allgemein |