Archiv des Autors: Büro Berlin

Ralph Brinkhaus ist im Kreis Segeberg bekannt

Mit diesem Rückblick aus unserem Archiv erinnern wir an eine Veranstaltung vom letzten Jahr mit Ralph Brinkhaus in Kaltenkirchen.

v.l.n.r.: stellv. Fraktionsvorsitzender CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ralph Brinkhaus MdB, CDU-Landtagskandidat Ole Plambeck und Reimer Böge MdEP

Bad Segeberg – Das Bürgerhaus Kaltenkirchen war mit knapp 100 Personen gut gefüllt, als der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus über die Finanz- und Wirtschaftspolitik des 21. Jahrhunderts referierte.

Der stellv. Fraktionsvorsitzender CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ralph Brinkhaus MdB und Gero Storjohann MdB

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann zum neuen Vorsitzenden des Eisenbahninfrastrukturbeirates bei der Bundesnetzagentur gewählt

Berlin. – Der Eisenbahninfrastrukturbeirat bei der Bundesnetzagentur hat den Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann (CDU) einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Storjohann war bislang stellvertretender Vorsitzender des Gremiums und löst die brandenburgische Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung Kathrin Schneider als Vorsitzende ab.

„Das Ziel der Bahnreform, mehr Verkehr auf die Schiene zu bringen, bedarf einer leistungsfähigen Infrastruktur. Dabei muss dem Anliegen vieler Anwohner, den Verkehrslärm zu vermindern, Rechnung getragen werden, indem verstärkt Anreize für „Flüsterbremsen“ gesetzt werden“, erklärte Storjohann nach seiner Wahl. Storjohann, der bereits von 2012 bis 2014 das Gremium leitete, vertritt im Deutschen Bundestag den Wahlkreis Segeberg/Stormarn-Mitte und ist Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur.
Turnusgemäß wird der Vorsitz im zweijährigen Wechsel von einem Mitglied des Deutschen Bundestages und von einem Vertreter des Bundesrates besetzt.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann bietet an: Als Junior-Botschafter für Deutschland ein Jahr in die USA reisen

Foto: © eyetronic – Fotolia.com

Berlin. – Ab 2017 für ein ganzes Jahr lang als Stipendiat in den USA leben, das Land kennenlernen  und neue Kontakte knüpfen: Mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) könnte dieser Wunsch für Schülerinnen und Schüler, Azubis oder junge Berufstätige bald wahr werden. Gero Storjohann MdB (CDU) regt Interessenten aus seinem Wahlkreis an, sich zu bewerben.

Schon zum 34. Mal bieten der Deutsche Bundestag und der amerikanische Kongress gemeinsam ein Austauschprogramm für Jugendliche und junge Erwachsene an, in dessen Rahmen sie im „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ zur Schule gehen, Praktika absolvieren und arbeiten können.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann: Die Einführung von Alkohol-Interlock-Systemen ist ein bedeutender Schritt zur Erhöhung der Verkehrssicherheit

Berlin – Fahrten unter Alkoholeinfluss sind nach wie vor ein ernstes Problem der Verkehrssicherheit. Laut einer Studie der TÜV SÜD Pluspunkt GmbH hatten 71 Prozent der alkoholisiert an Unfällen mit Personenschaden beteiligten Fahrern einen Wert von über 1,1 Promille. Damit waren sie absolut fahruntauglich.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur reagiert auf diese alarmierenden Zahlen und prüft den Einsatz atemalkoholgesteuerter Wegfahrsperren, sogenannten Alkohol-Interlock-Systemen. Ziel soll sein, die Fahrerlaubnis nur mit der Auflage eines solchen Systems neu zu erteilen. Das gilt bereits nach erstmaliger Alkoholauffälligkeit, die zu einem Entzug der Fahrerlaubnis führt, und setzt das erfolgreiche Bestehen einer medizinisch-psychologischen Untersuchung voraus.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Bundesverkehrswegeplan 2015-2030

Gero Storjohann: Bund stellt Planung wichtiger Vorhaben in Schleswig-Holstein sicher. Dazu stellt die Koalition im Bund so viel Geld zur Verfügung wie nie zuvor. Jetzt ist die Landesregierung in der Pflicht.

Die Landesgruppe Schleswig-Holstein begrüßt den neuen Bundesverkehrswegeplan 2015-2030 (BVWP) als entscheidendes Signal für Investitionen in die schleswig-holsteinische Verkehrs-infrastruktur in den kommenden Jahrzehnten.

Der Vorsitzende der CDU Landesgruppe Schleswig-Holstein im Deutschen Bundestag, Dr. Ole Schröder, MdB: „Der Bund hat mit dem Bundesverkehrswegeplan die Planung entscheidender Infrastrukturprojekte in Schleswig-Holstein sichergestellt. Mit dem Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals, dem Ausbau der A21 und der A23 sowie der Hinterlandanbindung für die Fehmarnbeltquerung sind wichtige Projekte in den Vordringlichen Bedarf/Vordringlichen Bedarf mit Engpassbeseitigung aufgenommen worden und haben absolute Priorität. Dadurch wird die Grundlage für eine starke Wirtschaft gelegt.“

Veröffentlicht unter Allgemein |