Archiv der Kategorie: Allgemein

Bruno-Timm-Preis für Ulrike Lutz-Puhlmann und Hartwig Puhlmann aus Boostedt

(Vlnr.) Boostedts Bürgermeister Hartmut König, Ma°rlin Puhlmann (Tochter der Preisträgerin Ulrike Lutz-Puhlmann), CDA Kreisvorsitzender Thorsten Borchers, CDU Kreisvorsitzender Gero Storjohann MdB, Hartwig Puhlmann, CDU Landtagsabgeordneter Wolf Rüdiger Fehrs, Boostedts CDU Vorsitzender Kay Bartling, CDA Landesvorsitzender Werner Kalinka MdL und SV Boostedts Ehrenvorsitzender Reimer Ohlendorf..

Hand in Hand für Boostedt: Bruno-Timm-Preis 2019

Boostedt –  Die Christlich-Demokratische-Arbeitnehmerschaft (CDA) Kreisverband Segeberg verlieh am Freitag im Boostedter Hof Lübbe den Bruno-Timm-Preis 2019 an Ulrike Lutz-Puhlmann und Hartwig Puhlmann aus Boostedt. Für Ulrike Lutz-Puhlmann nahm die Tochter Marlin Blechenberg die besondere Auszeichnung entgegen. Der Preis ist verbunden mit einer Einladung der CDU-Bundestagsabgeordneten Melanie Bernstein zu einer mehrtägigen Berlin-Reise. In der herzlichen Atmosphäre und als ganz besondere Auszeichnung erweiterte die Bundestagsabgeordnete ihre Einladung auf die gesamte Familie Puhlmann.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Katja Rathje-Hoffmann: Breites Lob für Kita-Reform

Katja Rathje-Hoffmann MdL

Katja Rathje-Hoffmann MdL

Zum zweiten Tag der mündlichen Anhörung des Sozialausschusses zum KiTa-Reformgesetz äußert sich die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Katja Rathje-Hoffmann:

„Es ist auch heute deutlich geworden, dass die KiTa-Reform von allen Beteiligten im Land grundsätzlich begrüßt wird und wir mit diesem Gesetzentwurf nun endlich verlässliche Rahmenbedingungen schaffen. Es war ein völlig richtiger Weg, den Reformprozess mit einer solch breiten Beteiligung anzulegen. Das ist heute nochmals deutlich geworden.

Eine Deckelung der Elternbeiträge und die Normierung von Mindeststandards schaffen nun endlich Vergleichbarkeit in unserer KiTa-Landschaft – das breite Lob hierfür bestätigt den Weg, den wir seit zwei Jahren alle gemeinsam gegangen sind.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Innenminister Hans-Joachim Grote kommt nach Sülfeld

Sülfelder setzen Zeichen gegen Rechtsextremisten

Innenminister Hans-Joachim Grote

Sülfeld – Am Sonnabend wollen die Handballerinnen des SV Sülfeld vor ihrem Liga-Spiel in der Sporthalle für Offenheit und Toleranz eintreten. Dabei können sie als Gast Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) begrüßen. Der Innenminister will mit seiner Teilnahme seine Solidarität und die der gesamten Landesregierung zu bekunden.“

Auch Gemeindepastor Steffen Paar will an der Veranstaltung teilnehmen.

Beginn ist um 16.30 Uhr.

Sülfelder Bürger waren mit mit Faustschlägen und Pfefferspray angegriffen worden, als sie Aufkleber von Rechtsradikalen entfernen wollten. Die Täter werden im Umfeld des mehrfach vorbestraften, rechtsextremen Gewalttäters Bernd T. zugeordnet. Der Verfassungsschutz beobachtet die Gruppe.

Artikel teilen:
Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU Norderstedt – Bündnis für Wohnen gescheitert

Mit Bedauern, aber auch mit Erstaunen nimmt die CDU-Fraktion Norderstedt den einseitigen Ausstieg der Wohnungswirtschaft aus einem möglichen Bündnis zur Kenntnis.

Eine Veranstaltung, die von Beginn an unter keinem guten Stern stand, denn so war es ja die Wohnungswirtschaft, die sich zu Beginn der Gespräche mit der Oberbürgermeisterin hinter verschlossenen Türen getroffen hat und die Politik erst später ins Boot geholt hat. Und genau diese Partner sind es, die jetzt von Vertrauen und Augenhöhe sprechen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Katja Rathje-Hoffmann: Erfolgreiche Anhörung zum Kita-Reformgesetz

Katja Rathje-Hoffmann MdL

Zum ersten Tag der zweitägigen Anhörung des Sozialausschusses zum Kita-Reformgesetz äußerte sich die sozialpolitische Sprecherin und stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Katja Rathje-Hofmann:

„Der heutige Tag war sehr aufschlussreich. Das Kita-Reformgesetz wurde in vielen Punkten gelobt. „Dieses Reformgesetz war schon lange überfällig“, hieß es einmütig. Die neue Finanzierungsstruktur bündelt nun zahlreiche Erlasse, Verordnungen und Förderprogramme. Gelobt wurde auch, dass erstmal eine gesetzliche Normierung von Qualitätsstandards vorgenommen wird. Ebenfalls positiv gesehen wird von den Anzuhörenden, dass es künftig eine einheitliche, verpflichtende Kita-Datenbank geben wird, die auch die Angebote der Kindertagespflege aufführt. Das Gesetz sieht eine lange Erprobungs- und Evaluationsphase bis zum 31.12.2024 vor. In diesem Zeitraum ist es möglich, Entwicklungen und Verfahren gegebenenfalls nachzusteuern und zu optimieren. Bisher wurde zudem deutlich, dass es im Bereich der Verfügungszeiten und der Leitungsfreistellung zu Veränderungen kommen muss. Bei den Eigenanteilen der Träger konnte schon im Vorfeld eine Einigung erzielt werden“, zeigte sich Rathje-Hoffmann erfreut.

Veröffentlicht unter Allgemein |