Katja Rathje-Hoffmann: Ehrliche Antworten der Pflegenden erforderlich

Katja Rathje-Hoffmann, sozialpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, äußerte sich heute im Rahmen der Sitzung des Gemeinsamen Arbeitskreises Soziales der Jamaika-Koalition zum Thema Pflegeberufekammer:

„Wir begrüßen, dass sich die Vertreter der Pflegeberufekammer entschieden haben, entsprechend Landtagsbeschluss einer Befragung ihrer 27000 Mitglieder zuzustimmen und die drei Millionen Euro Hilfe des Landes anzunehmen. Das ist ein großer Schritt in Richtung einer Lösung, die dringend notwendig ist, um die Kammer arbeitsfähig zu halten. Im anderen Fall wäre sie ab September dieses Jahres handlungsunfähig geworden.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Katja Rathje-Hoffmann: Wichtiger Schritt in Richtung Normalität

Katja Rathje-Hoffmann MdL

Katja Rathje-Hoffmann MdL

Katja Rathje Hoffmann, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und kitapolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, äußerte sich heute (27.5.2020) zur Neuregelung der Kitas ab dem 2. Juni:

„Wir begrüßen außerordentlich, dass ab dem 1.Juni die Vorschulkinder und die Kinder mit Förderbedarf wieder vollumfänglich in den Kitas betreut werden können. Nicht nur für die betroffenen Kinder ist das eine Rückkehr zu einem geregelten sowie gewohnten Tagesablauf, sondern auch für deren Eltern. Sie haben nach vielen Wochen wieder die Möglichkeit, in ihre Berufe wie gewohnt zurückzukehren und nicht mehr einen Spagat zwischen Familie, Kinderbetreuung und Arbeit machen zu müssen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Ole-Christopher Plambeck: SPD setzt die falschen Prioritäten bei den Kommunalfinanzen

Ole-Christopher Plambeck MdLZur „Altschuldenhilfe“ durch den Bund erklärt der finanz- und haushaltspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Ole-Christopher Plambeck:

„Der Bundesfinanzminister Olaf Scholz schlägt einen einmaligen Schuldenschnitt für die Kommunen mit insgesamt 45 Mrd. Euro vor. Davon sollen die Länder die Hälfte schultern. Mit sechs Mrd. Euro Bundesmittel möchte Scholz den Kommunen pauschal bei den ausgefallenen Gewerbesteuereinnahmen helfen. Hier sind von der SPD die Prioritäten falsch gesetzt, es zeigt sich deren Inkompetenz beim Thema Kommunalfinanzen. Denn die Altschuldenhilfe würde den schleswig-holsteinischen Kommunen kaum helfen. Viele haben sich in den letzten Jahren konsolidiert. Von den Bundesmitteln würden die Kommunen in Schleswig-Holstein gerade einmal 0,55 Prozent erhalten, obwohl ihnen nach den Königsteiner Schlüssel 3,40 Prozent zustünden.

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU Bad Segeberg stellt Bürgermeisterkandidatin auf

Die CDU Ortsvorsitzende Ina Roth (links), Kandidatin für die Nominierung Marlis Stagat und der CDU Fraktionsvorsitzende Torben Fritsch

Die Mitgliederversammlung des CDU Stadtverbandes Bad Segeberg zur Aufstellung einer/s
Bürgermeisterkandidatin/Bürgermeisterkandidaten findet am Freitag, den 12. Juni um 18.30 Uhr im Ihlsee-Restaurant, Am Ihlsee 2 in Bad Segeberg statt.

Auf Wunsch bietet das Restaurant folgende Snacks (Vorbestellung erbeten)
Currywurst mit Pommes Frites 7,50 €
Schinkenbrot mit Gurke 9,50 €
Salatteller mit gebratener Hähnchenbrust 10 €

Auf Grund der derzeitigen Situation, bittet der CDU Ortsverband um vorherige Anmeldung, Telefon: 04551/9100940, Mail: ina-roth-cdu-se@t-online.de damit das Restaurant die Sitzordnung planen kann. Masken oder anderer Mundschutz sind nicht erforderlich.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Niclas Herbst: Chance für Gemeinden in Schleswig-Holstein – EU fördert kostenloses Internet im öffentlichen Raum mit WiFi4EU Programm

Niclas Herbst MdEP

Niclas Herbst: Chance für Gemeinden in Schleswig-Holstein – EU fördert kostenloses Internet im öffentlichen Raum mit WiFi4EU Programm

Der schleswig-holsteinische Europaabgeordnete Niclas Herbst (CDU) ruft die Kommunen in Schleswig-Holstein dazu auf, sich im Rahmen des EU-Wettbewerbs WiFi4EU für kostenlose WLAN-Zugänge in öffentlichen Räumen zu bewerben. In dieser Antragsrunde sollen kostenlose Internetzugänge in Parks, auf großen Plätzen, in öffentlichen Gebäuden, Bibliotheken, Gesundheitszentren und Museen überall in Europa Wirklichkeit werden. Gemeinden können Gutscheine im Wert von 15 000 Euro für die Installation von WLAN-Netzen beantragen.
, weitere Mittel für innovative digitale Technologien und die Digitalisierung insgesamt zur

Veröffentlicht unter Allgemein |