Berlin Tagestrip der CDU Sülfeld

Sülfeld – Unter dem Titel  „1 x Currywurst und Glühwein Unter den Linden und zurück“ lädt die CDU Sülfeld zur Adventstagestour am Sonnabend, 16. Dezember ein. Um 7.30 Uhr startet der Bus mit 2 Fahrern in der Ortsmitte Am Markt 11 neben der Apotheke. Erster Programmpunkt ist das Currywurstessen mit dem Bundestagsabgeordnetem Gero Storjohann. Es folgen ein Vortrag auf der Besuchertribüne über Architektur, Parlamentsgeschichte und Arbeit des Deutschen Bundestages, Besuch der Dachterrasse mit Kuppel und das individuelle Ausschwärmen zum Brandenburger Tor, Unter den Linden, Berliner Dom, Friedrichstraße (Galerie Lafayette), Weihnachtsmarkt mit Glühwein. Die fröhliche deutschsprachige Reiseleitung liegt in den bewährten Händen von Doris Pleß aus Sülfeld und Uwe Voss aus Nahe. Beide würden sich über die Anmeldung von weiteren Teilnehmern bis Dienstag, d. 12. Dezember freuen   (CDU-Kreisgeschäftsstelle, T. 04551/9082277, E-Mail: info@cdu-segeberg.de). Eine Mitgliedschaft in der CDU ist für die Teilnahme nicht notwendig. Das All-Inclusive Adventspaket kostet 25 Euro pro Person.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Klaus Peter Dieck kandidiert für den Kreistag

(vlnr.) Kurt Barkowsky (Vorsitzender CDU Kreistagsfraktion), Constanze Rode, Joachim Hauschildt, Claus Peter Dieck (stellvertretender Landrat und Direktkandidat), Alexander Storjohann und Seths Bürgermeisterin Maren Storjohann.

 Mözen – 24 Christdemokraten aus dem Wahlkreis 8 nominierten am Freitag in Dunkers Gasthof in Mözen den stellvertretenden Landrat Claus Peter Dieck (51) einstimmig erneut zum Kreistagskandidaten für die Wahl am 6. Mai 2018. Zum Wahlkreis 8 gehören  die Gemeinden Bark, Bebensee, Fredesdorf, Groß Niendorf, Högersdorf, Kükels, Leezen, Mözen, Neversdorf, Schwissel, Seth, Todesfelde und Wittenborn.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Segeberger Kreis-CDU für Rettungsdienst mit DRK und KBA

CDU Fraktionsvorsitzender Kurt Barkowsky

Kreis Segeberg. Auf der Kreistagssitzung am Donnerstag wurde über eine Neuorganisation des Rettungsdienstes   im Kreis Segeberg abgestimmt. Er beschloss mit Mehrheit, zum nächstmöglichen Zeitpunkt den bisherigen Dienstleistern zu kündigen, dem Segeberger Deutschen Roten Kreuz (DRK) und dem Verein für Krankentransporte, Behinderten- und Altenhilfe (KBA) aus Norderstedt. 18 CDU-Abgeordnete stimmten dagegen, die anderen Fraktionen dafür. Es gab zwei Enthaltungen.

Auch  dem vierten Vertragspartner, der Stadt Norderstedt soll nach diesem Beschluss gekündigt werden. Das war  2016, vom Kreistag versäumt worden. Deshalb hatten DRK und KBA gegen die Kündigung geklagt und vor wenigen Wochen auch vor dem Verwaltungsgericht Schleswig Erfolg.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Nikolausaktion der CDU Henstedt-Ulzburg

Veröffentlicht unter Allgemein |

Neujahrsempfang der CDU Boostedt

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 1 von 75112345...102030...Letzte »