Bürgermeister Manfred Hoffmann eröffnet Ausstellung im Dörphus Nahe

„Nahe zwischen Himmel und Erde“

Am Donnerstag eröffnete Nahes Bürgermeister Manfred Hoffmann die Ausstellung „Nahe zwischen Himmel und Erde“ im Dörphus, Mühlenstr. 13.

Besonders bedankte sich Manfred Hoffmann beim Gemeindearchivar Andreas Fischer-Happel und Koordinatorin Traute Anna Nielsen, die diese Ausstellung ermöglicht haben.

Wie sah das Dorfbild um 1931 aus? Das Gemeindearchiv zeigt eine Auswahl der ersten Luftaufnahmen des Ortes mit vielen Gebäuden, die früher Nahe prägten, aber inzwischen verschwunden sind. Einiges aber blieb erhalten und kann wiedererkannt werden.

Die Luftaufnahmen werden von Originalbildern ergänzt, die der frühere Bürgermeister Heinz Richter1981 erstmalig ausstellte.

Wie sich die Naturlandschaft in unserem Gebiet entwickelt hat und welche ersten Spuren menschlicher Besiedlung nachzuweisen sind, insbesondere am Itzstedter See, das wird in fünf Tafeln veranschaulicht.

Die Ausstellung kann zu den Öffnungszeiten des Familienzentrums und Dörphus bis zum 25.05.24 kostenfrei besucht werden.