Senioren Union Henstedt-Ulzburg zum 22. Mal zum Grünkohlessen und plattdeutschen Theater

Bericht von Harald Ledig - Die Senioren-Union war am Samstag, dem 25.11.2023 wieder, wie in den letzten 22 Jahren vorher, mit 112 Mitgliedern und Gästen aus dem Kreis Segeberg auf Tour zum Grünkohlessen, Kaffeetrinken und zum plattdeutschen Theater.

Die Senioren-Union vom OV Henstedt-Ulzburg war am 25.11.2023 mit 112 Teilnehmerinnen- und Teilnehmern aus dem KV Segeberg und mit vollbesetzten 2 Bussen auf einer Tagesfahrt nach Düdenbüttel, in der Nähe von Stade.

Nach dem Einsammeln der Teilnehmer zwischen 8.40 Uhr und 10.05 Uhr von Kaltenkirchen über Henstedt-Ulzburg und Norderstedt fuhren wir direkt nach Düdenbüttel in Niedersachsen. Wir konnten in diesem Jahr wieder über die Autobahn A7 und den Elbtunnel fahren, weil die A7 und der Elbtunnel wieder frei waren. Wir kamen ohne einen Stau im Gemeindehaus in Düdenbüttel an.

Dort wurden wir um ca. 11.30 bis ca. 12.00 Uhr im Gemeindesaal erwartet und nahmen an den gedeckten Tischen Platz. Nachdem die Getränke abgefragt und serviert wurden wurde und wieder das leckere Mittagessen serviert.

Nach dem leckeren Grünkohl-Essen oder einer Bratenplatte mit div. Beilagen, konnten wir einem längeren Spaziergang mit Sonnenschein durch das sehr saubere und über 1000 Jahre alte Dorf unternehmen.

Wir wurden von der Theatergruppe vor dem Anfang des Theaterstückes mit den folgenden Worten begrüßt: Wi von de Düdenbüttler Speeldeel wünscht Jau nu all, för de Stünn°s bi uns, veel Spooß un goode Unnerhoolung.

Ab 14.15 Uhr wurden uns die ersten zwei Akte des plattdeutschen Theaterstücks „Wellness mit betem dorbi“ (Wellness mit ein bisschen mehr) präsentiert.

Nach dem 2. Akt wurde uns das Kaffee- und Kuchen-Gedeck bzw. der Kaffee und das Käsebrot serviert und es schmeckte den Teilnehmern und Teilnehmerinnen schon wieder sehr gut! In der Pause stellte sich der neue SU-Orts-Vorsitzende von Henstedt-Ulzburg, Herr Rolf Schulz, den Mitgliedern und Gästen noch einmal vor und sprach über die Planung und Reise in 2024, eine mehrtägige Fahrt „Rhein in Flammen“ im Monat September.

Im Anschluss wurde der dritte Akt vom Theaterstück gespielt und die Zuschauer und Zuschauerinnen kamen aus dem Lachen und klatschen nicht heraus. Es wurde viel und lauter Beifall gespendet. Weil wir so aktiv waren, bekamen wir zum Schluss von der Theaterleitung noch einen Schnaps eingeschenkt und die Theatergruppe bedankte sich noch einmal bei den vielen Gästen mit einem herzlichen Dank! Was man so alles bei einem Wellness-Wochenende erleben kann wurde uns von der Speeldeel in tollen Bühnenbildern vorgetragen!

Das Theaterstück kam bei den Teilnehmerinnen- und Teilnehmern sehr gut an und es wurde auch noch viel und auch lange über die Handlung der Komödie und über die famosen Schauspieler in den Bussen gesprochen und auch gelacht!

Die Gäste waren sehr zufrieden mit dem innovativen Tag gewesen.